rettungsdienst-nf


                     Rettungsdienst Nordfriesland

 

Der Kreis Nordfriesland hat ca.164280 Einwohner die sich auf 2094Km² verteilen - also ein sehr großes Gebiet mit wenigen Einwohnern auf den Festland, Inseln und Halligen.

Diese Menschen werden von 8 Rettungswachen und 137 Freiwilligen Feuerwehren der DLRG und dem Deutschen Roten Kreuz im Not- und Katastrophenfall versorgt.Obwohl eine riesige Fläche zu Betreuen ist wird die Hilfsfrist von 12 Minuten eingehalten, dieses auch durch den Rettungsdienst der Nachbarkreise Schleswig Flensburg und Dithmarschen.

Die Rettungswachen auf dem Festland in Niebüll,Högel,Husum,Tönning und Garding sowie die Wachen Westerland/Sylt,Föhr,Amrum und Pellworm bieten eine hohe qualifizierte Hilfe im Rettungsdienst und Krankentransportbereich.Träger des Rettungsdienstes Nordfriesland ist der Kreis Nordfriesland,Hilfsorganisationen die im Rettungsdienst oder Krankentransport mitfahren gibt es nicht.

 

 

Durch den Wegfall der Staatsgrenze zu Dänemark fährt auch die Wache Niebüll zu Einsätzen nach Dänemark um dort Hilfe zu leisten.

NEF der Wache Niebüll Rettung Nordfriesland 50/82/1

Die Feuerwehr und Rettungsleitstelle des Kreises Nordfriesland (Leitstelle Nordfriesland) verfügt über drei moderne Arbeitsplätze http://sinus-nt.de/referenzen/lst_nordfriesland.htm für ihre Disponenten.Alarmiert werden die Hilfsorganisationen über Digitale Meldeempfänger (DME) oder/und über Sirenenalarm

 Motorola BMD mit Sprachdurchsage

zum hören aufs Bild klicken

 

 Sirenenalarm zur alarmierung der Feuerwehr

zum hören aufs Bild klicken

 

klick hierklick hier

 

Auf der Insel Sylt betreibt das Deutsche Rote Kreuz die Notfallrettung. http://drksylt.de Diese verfügen über eigene Fahrzeuge die nicht nach der Normung Schleswig Holstein gerade entsprechen aber für ihr Regionales Einatzgebiet und Aufgabe sehr gut ausgestattet sind.

Ohne Hubschrauber geht es nicht !

 

Die Inseln und Halligen werden bei schweren Verletzungen und Erkrankungen auch durch die Rettungshubschrauber Christoph 42 in Rendsburg und Christoph 52 in Itzehohe http://www.drf.de/Rendsburg.htm sowie von der Bundeswehr (SAR) neben den bodengebundenen Rettungsdienst versorgt.Die beiden Rettungshubschrauber werden von der Deutschen Rettungsflugwacht gestellt und können nach ihrer Alarmierung in 20 Minuten vor Ort sein.Der Bundeswehr Hubschrauber komt immer dann wenn die"kleinen" aus Wettertechnischen Gründen nicht fliegen können.Der SAR Hubschrauber wird vom Marinefliegergeschwader 5 in Kiel gestellt. Die Patienten werden dann per Lufttransport nach Niebüll,Husum,Flensburg oder Kiel gebracht um maximal versorgt zu werden.

SEG Nordfriesland

 

Die SEG Nordfriesland ( Nord+Süd) wird durch den Rettungsdienst , den DRK Bereitschaften und der DLRG Husum  gestellt.

Woche / Week 17

Jahresabschlussübung der Feuerwehrbereitschaft und SEG Nordfriesland in Süderlügum 10/2002

Die erste größere Bewährungsprobe für die SEG Nord und Süd gab es bei dem schweren Zugunglück am 16.12.2002 in Langenhorn/Nordfriesland.

 Bericht und weitere Bilder gibt es über diesen Link

http://www.syltcity-online.de/zugunglueck_langenhorn/

 

Kreiskrankenhäuser

Die Kreiskrankenhäuser Niebüll,Husum,Tönnig und Föhr sowie die Nordseeklinik Westerland/Sylt bilden die Regelversorgung im Kreisgebiet. http://www.kh-nordfriesland.de

Häufiger Besucher im nördlichen Nordfriesland ist der RTW aus  Medelby/Kreis Schleswig Flensburg der durch  die Hilfristenregelung  für einige Gemeinden bei uns zuständig ist. Der Rufname des RTW ist Rot Kreuz Schleswig 40/83/1

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!